Neue Recherche von Animal Equality zeigt, wie Hunde für Pelz getötet werden

Aktiv werden!


					
					

Voiceless Friends

Angesichts der schockierenden Resultate der Recherchen, die die Tierrechtsorganisation Animal Equality in der Pelzindustrie, Schlachthäusern und auf Hundefleischmärkten durchgeführt hat, habe ich erfahren, welchen Qualen die Tiere dort ausgesetzt sind.
 
Mehr als 10 Millionen Hunde und 4 Millionen Katzen werden jährlich wegen ihres Fleisches und ihres Fells in China getötet. Diese grausamen Praktiken sind nicht zu rechtfertigen.
 
Millionen Menschen in China und weltweit verurteilen die qualvolle Behandlung und Tötung von Hunden und Katzen durch die Pelz- und Fleischindustrie. Ich fordere die chinesische Regierung deshalb dazu auf, diese grausamen Praktiken zu verbieten.
 
Mit freundlichen Grüßen,

[Unterschrift]

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinien.
640,291 Unterschriften

Condividi con i tuoi amici:

   

Teilen

Unterzeichne die Petition

Tiermarkt, Jiangmen City

Obwohl es das ganze Jahr hindurch konsumiert wird, essen die Menschen in den Sommermonaten das meiste Hundefleisch. Die Leute können das Hundefleisch zusammen mit Hühnchen und Schweinefleisch auf kleinen Märkten kaufen und es gibt auch mehrere Restaurants für Hundefleisch in der Stadt.

Ich kam am Tiermarkt an, als es schon fast Mittag war. Die meisten Tiere, die dort verkauft wurden waren Vögel (Hühner, Enten und Gänse).

Ich sah Hunde, gefangen in kleinen Metallkäfigen. Die Hunde waren auch hier extrem unterwürfig und zeigten keine Aggressionen, wenn sich Menschen den Käfigen näherten. Die Katzen lagen eingeengt und übereinander in den Käfigen. Ich habe nie jemanden gesehen, der den Tieren Wasser brachte während der vielen Stunden, in denen sie in den Käfigen gefangen gehalten wurden. Sie taten das nicht, um sich warm zu halten, da die Temperatur fast 25°C betrug, sondern um sich gegenseitig zu schützen. Die Tiere waren mit ihren eigenen Exkrementen und denen ihrer Mitgefangenen beschmutzt. Deswegen kam aus den Käfigen ein starker Gestank. Ich habe nie jemanden gesehen, der den Tieren Wasser brachte während der vielen Stunden, in denen sie in den Käfigen gefangen gehalten wurden. Ich fragte einen Verkäufer, für wie viel das Katzenfleisch verkauft wird. Er sagte, es kostet 8 RMB (1 Euro) pro 500 Gamm.

Ich bemerkte, dass einige der Hunde und Welpen Halsbänder trugen. Ich fragte den Inhaber des Stands, warum ein Schäferhund ein Halsband trug. Er sagte mir, es sei sein Hund. Doch auch dieser Hund war zusammen mit den anderen Hunden eingesperrt. Er öffnete den Käfig, um mir den Hund zu zeigen, der vor Angst zusammengekauert da saß. Ich glaube, er hat behauptet es sei sein Hund, damit ich nicht annehmen würde, dass der Hund ursprünglich ein Haustier von jemandem war und gekidnappt worden ist, um als Hundefleisch verkauft zu werden. Auf dem Käfig lag ein blutverschmierter Holzstock, der sicherlich dafür verwendet worden war, Hunde vor den Augen ihrer Mitgefangenen zu töten. Auf dem Boden vor dem Käfig war ein frischer Blutfleck.
Ich habe einige Hunde gesehen, die frei in den Gassen herumrannten. Andere waren angekettet. Man sagte mir, dass diese Hunde nicht für den menschlichen Konsum gedacht seien, da sie „Haustiere“ waren. Aber wo ist der Unterschied zwischen diesen Individuen und den Hunden in den Käfigen, die bald getötet werden? Wie entscheiden Menschen, welcher Hund eingesperrt und später gegessen wird und welchen sie als Haustier behalten?

diary3