Neue Recherche von Animal Equality zeigt, wie Hunde für Pelz getötet werden

Aktiv werden!


					
					

Voiceless Friends

Angesichts der schockierenden Resultate der Recherchen, die die Tierrechtsorganisation Animal Equality in der Pelzindustrie, Schlachthäusern und auf Hundefleischmärkten durchgeführt hat, habe ich erfahren, welchen Qualen die Tiere dort ausgesetzt sind.
 
Mehr als 10 Millionen Hunde und 4 Millionen Katzen werden jährlich wegen ihres Fleisches und ihres Fells in China getötet. Diese grausamen Praktiken sind nicht zu rechtfertigen.
 
Millionen Menschen in China und weltweit verurteilen die qualvolle Behandlung und Tötung von Hunden und Katzen durch die Pelz- und Fleischindustrie. Ich fordere die chinesische Regierung deshalb dazu auf, diese grausamen Praktiken zu verbieten.
 
Mit freundlichen Grüßen,

[Unterschrift]

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinien.
645,146 Unterschriften

Condividi con i tuoi amici:

   

Teilen

Unterzeichne die Petition

1. Veröffentlichung August 25, 2013

Der Ermittler von Animal Equality brachte sich bei dieser Recherche selbst in Gefahr, um über die Schlachthöfe und den Handel von Hundefleisch in Jiangmen und Zhanjiang zu berichten. Es gelang ihm die Zustände in den Schlachhäusern zu filmen und mit Bildern und Videomaterial zu dokumentieren, was dort täglich geschieht. Die schockierenden Bilder zeigen die verängstigten Hunde unter entsetzlichen Bedingungen, bevor sie brutal mit einem Knüppel geschlagen und im Anschluss erstochen werden. Die Hunde sind in kleine Käfige gesperrt und müssen zusehen, wie ihre Artgenossen getötet werden. Ihnen bleibt nur abzuwarten. Sie wissen, dass sie als nächstes an der Reihe sind.